wählen – so geht‘s

Kommunalwahl am 15. März: GRÜNE/Grüne Liste Erlangen wählen

Stadtrats- und Oberbürgermeisterwahl
am 15. März 2020

Stadtratswahl am 15. März 2020

Bei der Kommunalwahl am 15. März 2020 hast Du für die Erlanger Stadtratskandidiat*innen insgesamt 50 Stimmen zu vergeben (entsprechend der Zahl der Mandate). Diese können auf eine Liste gesamt entfallen, an einzelne Kandidierende einer Liste gegeben werden oder auf mehrere Listen verteilt werden. Entscheidend für die Sitzverteilung ist schließlich die Gesamtstimmenzahl für die jeweiligen Listen. Die Stimmen für die einzelnen Kandidierenden entscheiden über die Reihenfolge innerhalb der Liste.

Überlege dir also vor der Wahl genau, wem du Deine Stimmen geben möchtest. Damit Du keine Deiner Stimmen verschenkst oder Dein Wahlzettel ungültig wird, erklären wir Dir hier die Vielzahl an Möglichkeiten genauer.

Die einfachste Möglichkeit ist das Setzen eines Listenkreuzes. Wenn Du dich mit einem Kreuz ganz oben bei GRÜNE/Grüne Liste für unseren Listenvorschlag entscheidest, werden deine 50 Stimmen gleichmäßig auf alle unsere Kandidierenden verteilt.

Trotz Listenkreuz können einzelne Personen gestrichen werden – sie erhalten dann keine Stimme. Bleiben beim Verteilen am Ende der Liste jedoch stimmen übrig, verfallen diese.

Du kannst aber auch deine 50 Stimmen einzeln verteilen und so verschiedenen Kandidierenden mehrere Stimmen (maximal 3) geben (kumulieren). Dabei kannst Du Bewerber*innen aus verschiedenen Listen auswählen (panaschieren). Vorsicht, verrechne dich nicht, denn bei zu vielen Stimmen wird der gesamte Stimmzettel ungültig.

All diese Wahlmöglichkeiten kannst Du auch kombinieren. Wenn Du nicht alle Deine Stimmen auf einzelne Kandidierende verteilen kannst, oder schlicht auf Nummer sicher gehen willst, kannst Du auch zusätzlich eine Liste ankreuzen. Wenn Du beispielsweise nach dem Anwählen von 10 Kandidierenden mit je 3 Stimmen noch 20 Stimmen übrig hast, bekommen dann die ersten 20 (noch nicht ausgewählten) Kandidierenden dieser Liste jeweils eine Stimme. Mit diesem Verfahren kannst Du sicher stellen, dass keine Stimme verloren geht. Jedoch darf nur eine Liste angekreuzt sein, sonst wird Dein gesamter Stimmzettel ungültig.

Oberbürgermeisterwahl am 15. März 2020

Hier ist es ganz einfach, Du hast eine Stimme für eine*n Oberbürgermeisterkandidat*in. Direkt gewählt ist der oder die Oberbürgermeister*in mit der absoluten Mehrheit. Sollte keine*r der Kandidierenden über 50% der Stimmen erhalten gibt es eine Stichwahl zwischen den beiden Kandidierenden mit den meisten Stimmen.